Donnerstag, 6. Februar 2014

Am kleinen Hügel mit dem Sternennamen

das
das wir sehen
die verbrauchten ablagen
zwischen den schneelosen winterhängen
ein angetriebener fisch
am bitteren ufer
die sich häufende achtlosigkeit
ein quälend scharfer kommentar
und dennoch der gewissenlose verbrauch
die wiederholungen der kaufsünden
schwer wiegt
das alles
aber unermüdlich wächst gras
öffnet sich morgens ein wolkenkuvert
mit leuchtendem inhalt
am kleinen hügel mit dem sternennamen
zittert das vorletzte blatt
bevor du ihm einen namen gibst
den du morgen wieder neu erfindest



Hermann Josef Schmitz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen