Sonntag, 13. April 2014

Erinnerung

du trugst die erinnerung wie eine leise kerze aus der vergangenheit und nährtest die erfahrung die sich aus dem grün ihre wurzeln suchte dann kam ein kind in die zeit es hatte ein unbefangenes blatt wie eine wolke im april sie sollte einen streifen grau bekommen beklommen schaute es den schnee auf den gipfeln die so nah schienen und doch tausende meter weit kletterte ein gedanke aus der beruhigung ein vogel sprach mit sich selbst im ungewohnten schwung seiner krächzenden stimme ein baum benannt nach einer blume suchte noch den zerfall der alten blüte dann schwieg der abend trennte den verschlossenen brief des tages den brief der das ungelebte enthielt das nahe schien und doch neben dem anderen leben verblich dann trennte der abend den tag wie einen verschlossenen brief und verlängerte den gleis der vergangenheit tief in den grund der gelebten zeit


Hermann Josef Schmitz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen