Freitag, 8. August 2014

Federleichte Welle

da lagen wir mit uns und für uns
im schönsten zimmer das der tag hatte
fielen grüne kronen über die fensterspiegel hinein
und der dünne wald in seinen spitzen
bewegte sich wie ein umgedrehter schirm
zum himmel hin der einmal nicht regnete
du schlugst die augen staunend und sprachlos auf
ich wusste um deine gedanken
dieses glück hatte nichts haltbares
und doch blieb es in diesem augenblick
der stärkste anker im unberechenbaren leben
da lagen wir mit uns und für uns
in einer federleichten welle aus luft



Hermann Josef Schmitz


Die neue CD von Andreas Bourani gefällt mir sehr, vielen Dank lieber Rainer.
























Ein schönes Wochenende in federleichten Wellen wünsche ich Euch.

1 Kommentar: