Montag, 29. September 2014

7

ein tag wie kein anderer mehr
am rande des weinbergs
die abgedunkelte stille
am ende des ausgesprochenen bekenntnisses
als wir den saum des tages trennen mussten
wussten wir um die tage und nächte
in denen wir lautlos geborgen sein würden
beschützt von den händen aus licht und aus zeit
wussten wir um die tage und nächte
in denen eine rose aufblühte und blieb
wusste ich um das wunder
welches mir anvertraut war



                                               für Annemarie


Hermann Josef Schmitz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen