Freitag, 7. November 2014

Wie am Rand einer Wolke

Wie am Rand einer Wolke weiß ich
Noch immer, wie du sprichst,


Auch dir sind von meinen Worten
Die Nächte heller als Tage geworden.


Wir sind, als vom Erdkreis Verbannte,
Wie Sterne im All aufgegangen.


Keine Verzweiflung und keine Scham,
Nicht heute, nicht künftig, nicht dann.


Doch lebend hörst du im Realen,
Wie ich dich rief unter Qualen.


Und die Türe, die du aufgemacht,
Sie zuzuschlagen, es fehlt mir die Kraft.



Anna Achmatowa


Ein schönes Novemberwochenende mit viel Zeit wünsche ich Euch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen