Montag, 8. Dezember 2014

Dezember

in der weite fandest du graue dezemberwege
die welt hatte einen schalen geschmack bekommen
selbst die schneewolken waren verschwunden
inmitten der verpflichtungen blieben die unermüdlichen unermüdlich
aber sie hatten längst vergessen worin ihre bedeutung lag
tage verflogen wie schattenflüge
gleichzeitig beschnitten die selbstgerechten
den freiheitsliebenden alle schwingen
zwängten sie in ein korsett aus fremder bedeutung
in der weite fandest du graue dezemberwege
an den rainen standen entlaubte bäume
wisperten und raunten dir leise geschichten
du gingst lange auf diesen grauen dezemberwegen
entkamst dem ungetüm der aufgefüllten zeit
hattest keine bestellungen mehr an das leben
sondern einzig die aufgabe ein licht anzuzünden in dir selbst
und zurück zu gehen in die dunkel gewordene welt



Hermann Josef Schmitz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen