Freitag, 23. Januar 2015

Ein heller Nachmittag im Januar

ein heller nachmittag im januar
und keines menschen seele die die wege streift
im weichen licht durch das sich nebelschlieren ziehen
weht leise sehnsucht wie ein unsichtbares gleiten
ein heller nachmittag im januar
und keiner stimme klang fällt aus den blauen lippen
nur in dem stillen zimmer deines herzens
wärmt sich ein vogel an dem lieb gewordenen schweigen



Hermann Josef Schmitz



Auf ein Wochenende voller Licht, Berührung, Musik und schöner Dinge, auf ein Wochenende voller Leben.

1 Kommentar:

  1. welch wunderbares gedicht! es begleitet mich in einen hellen januartag:-)))!
    lieben gruß
    sylvia

    AntwortenLöschen