Sonntag, 22. Februar 2015

Blickwechsel

dem schnee von morgen
werd ich nicht mehr trauen
auch wenn der helle dünne stoff
sich nochmal wie ein dichtes netz hinwirft
die horizonte werden ungemindert wieder weiter
und selbst das graue licht gewinnt an leichtigkeit
dem schnee von morgen
werd ich nicht mehr trauen
die luft geht klar und weich
durch angestrengte lungen
die ersten vögel schwingen endlich wieder ihre stimmen
und legen ihren wachen ton zu einem muster
in dieses weisse netz hinein



Hermann Josef Schmitz

Mal wieder etwas andere Musik, die mich auf der Autofahrt am Freitag begleitete:











Und im Urlaub gelesen:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen