Freitag, 1. Mai 2015

In diesem maßlosen Grün

ich blieb stehen
mitten auf einer halboffenen lichtung
legte den spiegel der graswolken
in meine gedanken
ordnete die ruhelosigkeit
freute mich am verwitterten regenmuster
mitten auf einer halboffenen lichtung
lauschte ich der stille
zwischen den saatlinien
sah wie unmerklich
die raine zuwuchsen
kam aus dem staunen nicht heraus
wie groß diese einfachheit wurde
in diesem maßlosen grün
verlor ich meinen kummer
für die dauer einer apfelblüte



Hermann Josef Schmitz



Auf ein schönes Wochenende und einen beschwingten Start in den Mai - meinen Lieblingsmonat.

1 Kommentar:

  1. Lieber Hermann Josef,
    ein wundervolles Gedicht in dieser Zeit.

    LG; Edith

    AntwortenLöschen