Mittwoch, 3. Juni 2015

Juni

Süßeste Tochter des Jahres hier,
Lächelnder Juni, gegrüßt sei’st Du mir.
Gegrüßt sei’st Du mit Deines Himmels Blau
Tagen der Sonne, Nächten aus Tau.
Gegrüßt sei’st Du mit Deinen Blumen und Gesängen
Mildern Lüften und begrünten stillen Hängen.
Hell und duftig, frisch und klar
Lächelnder Juni, nun bist Du da.
Doch, süßer Juni, es sind nicht diese Träume:
Duftende Lüfte und flüsternde Bäume
Blüten ausgeschüttet aus voller Hand,
Wie Sternenregen über dem Land,
Wogen in Ruhe und Wälder mit Melodie
Nicht dieses alles, köstlicher Juni,
Erweckt einen solchen Reiz für mich
Bewegt mich sehr, zu begrüßen Dich.
Sondern, dass Du Agnes in Deinem Paradies
Einst ihre strahlenden Augen öffnen ließ‘st;
Dass die Blume all‘ Deiner Blumen erweckte
Zum Leben im kleinsten Verstecke. –
Dies erhob Deiner Reize Reigen:
Dass Du nicht ehrst Dein Eigen;
Und dafür, Deinen hellsten Segen
Den Tribut, lieber Juni, nimm entgegen.



Henry Francis Lyte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen