Dienstag, 10. November 2015

Unerkannt

des morgens kleine wolkenröte
setzt sich als spiegel auf dein augenbild
so wuchern aufbruch und vergänglichkeit
auf müden wiesen und auf dunklen feldern leer
verborgen hinter kleinen untergängen
stehen wälder besinnend still im abgesang
und keines menschen seele säumt die wege
die unerkannt im letzten fall der blätter werden



Hermann Josef Schmitz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen