Mittwoch, 16. Dezember 2015

Aufkeimende Blüte

in den schlaflosen nächten
wenn die wandernden worte
kein ankommen ersehnen
halte ich die verunglückten sätze
irrenden fischen gleich
die seitwärts vergessen
in den schlaflosen nächten
wenn die träume nicht gelingen
die geliehene zeit
zu einem zähen verrinnen wird
halte ich die sehnsucht nach dir
wie eine aufkeimende blüte im herz



Hermann Josef Schmitz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen