Sonntag, 20. Dezember 2015

Einen Garten anlegen

auch im neuen jahr
einen garten anlegen
für jeden tag
dem wachsen zusehen
in aller stille
worte ernten
eine rose
und eine nebelblume schneiden
im sommer und winter
auch im neuen jahr
einen garten anlegen
für jeden tag
dem reifen zusehen
in grossem licht
gläser füllen
dem lachen der kinder folgen
und leise den blick schweifen
wenn schatten zur dämmerung gleiten
auch im neuen jahr
einen garten anlegen
für jeden tag im jetzt
nicht auf morgen warten
einzig bleiben im wachsen
einzig bleiben im jetzt



                                                                       für K. zum 75. Geburtstag


Hermann Josef Schmitz

1 Kommentar:

  1. auweia sagt die berlinerin ich hab das gedicht mit der url der wortgarage an eine freundin weitergesandt mit einem foto von mir ;o(
    es tut mir leid das "r" verletzt zu haben ....
    aber bei mienm blogspaziergang war es mein heutiges herzensfundstück, das meine situation zum ende meines ersten trauerjahres nach dem tod meines mannes ausdrückt.
    dafür jedenfall ganz "dolle dank"
    ich hoffe ich darf weiter hier spazieren gehen und mein herz wärmen und ohne klau ... versprochen!
    herzlichst
    blogspaziergängerin karola

    AntwortenLöschen