Sonntag, 28. Februar 2016

Vorgemacht

du hast dir viel zu lange etwas vorgemacht
bist deiner sehnsucht nie bedingungslos gefolgt
bist viel zu viele kompromisse eingegangen
hast nicht gespürt wenn sie dich vorgeführt
du hast in dir zu lange fest daran geglaubt
von ihnen motiviert verführt zu sein
doch immer warst du für sie nur ein mittelzweck
du hast dich mit dem spiegelblick so lange angepasst
bis dir dann eines tages ein gesicht entgegentrat
dem du nicht mehr gewachsen warst
dann fielst du hinter dunklem glas in tiefes loch
und hast dir immer noch zu vieles vorgemacht



Hermann Josef Schmitz

1 Kommentar:

  1. "Ihnen"und "sie" ...ich glaub meist bin ich das selber -
    ...mit den Bildern, Erwartungen, Vorstellungen, die Ich an mich habe....
    aber wenn das Glas so schön ist wie aus der glasgarage und ich hindurch blicke und frohe Farben mir ins Herz leuchten-kann ich auch wieder herausfinden - aus dem loch ,aus meinen eigenen Fallen...
    Danke für die berührenden Worte

    AntwortenLöschen