Dienstag, 1. März 2016

Sehnsucht

oh wie sehne ich mich danach
wenn sich des waldes seele wieder zeigt
inmitten leiser weißer sterne
die einem stillen mund entkommen sind
oh wie sehne ich mich danach
wenn sie das licht aus ihren lagern tragen
inmitten blasser nächte
von den hellen träumen flüstern
oh wie sehne ich mich danach
wenn luftflaum durch die strassen streift
inmitten sonnenheller nachmittage
dein fingerspiel kein ende kennt



Hermann Josef Schmitz

1 Kommentar:

  1. beim lesen spüre ich, wie die sehnsucht in mir zu schlagen beginnt!
    danke für diesen schönen lesemoment!

    liebe grüße
    gabriele

    AntwortenLöschen