Freitag, 7. Oktober 2016

Neue Begebenheiten

du traust dir selbst noch nicht so genau
der schmerz in den nächten
wenn du von traum zu traum drehst
die fertigkeiten langsamer werden
wenn etwas plötzlich nicht gelingt
ein gedanke verloren geht
bevor du ihn aufgreifen konntest
wenn etwas zur endlichkeit wird
und du die seiten zählen kannst
die greifbaren und die abschiede
unmerklich reifen
du traust dir selbst noch nicht so genau
und den neuen begebenheiten



Hermann Josef Schmitz



Auf ein schönes und erholsames Wochenende mit denen, die Euch nahe am Herzen sind.

Kommentare:

  1. du schreibst vom alt werden - ich kenne das Gefúhl ...
    Gerhard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... ja, es geht mit dem einen und anderen los und ich muss es mir zugestehen oder auch schon mal einen Gegenentwurf als Meinung holen.
      Liebe Grüße
      Hermann Josef

      Löschen
  2. ein stilles, schönes gedicht!

    liebe grüße
    gabriele

    AntwortenLöschen