Mittwoch, 9. November 2016

Am Fenster, abends

Vor nachtgrünen Matten
unterwegs zu Wörtern,
Klartext zu einem
dunklen Gedicht.


Das innere und das äussere Land,
der Himmel flösst Gärten, Getrennte
gehen dort Hand in Hand.


In zeichenmächtiger Schwärze
vom Dachrand flatternd ein Vogel,
Gedanke, Engel in Fetzen,
der im simmernden Grau-Licht
verschwand.



Erika Burkart



Man darf
das nicht vergessen:






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen