Donnerstag, 5. Januar 2017

Erneut

verletzliche landschaft
die alles gesehen hat
leere wege ohne zeitabzweige
sprachlose wälder sepiafarben
zwischen den alten narben
wandern die ströme durchs steinbett
unmerklich werden die tage länger
schmeckt luft nach schnee
hinter der grauen wolkenherde
träumst du vom frühen morgen
dessen kühle deine lungen streift
wie ein zärtliches verlangen
und erneut nimmst du anlauf
für die kommende zeit



Hermann Josef Schmitz


Endlich wieder Zeit zum Lesen, ich genieße das in den freien Tagen gerade sehr. Und Bodo Kirchhoff ist unbestritten einer meiner Lieblingsautoren.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen