Donnerstag, 11. Mai 2017

Basel IV

dieses ewig junge das im spiel der worte und in der ernsthaftigkeit der sätze immer wieder bleibt es mehr als ein lied von dem er singt immer tragen die lieder eine geschichte stellen sich auf weben sich in die zeit und lassen nicht locker stark zu werden gegen alles was scheinbar zählt dieses aufstehen in den gesängen und dem spiel der instrumente und diese bleibende sehnsucht nach dem leben der freundschaft der heimat in der das meer anders ist als in einem anderen land verbunden gegen alle gesetze des lebens und die erinnerung an den grund aus dem eine rose wächst an die seele aus der eine tränenspur fließt


Hermann Josef Schmitz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen