Montag, 15. Mai 2017

Zerbrochen

tief im herzen
ist etwas zerbrochen
langsam und ganz unbemerkt
in allem das sich
schnell und ungezügelt
durch die zeilen wirft
das alles unsichtbarer
und fragiler macht
ist etwas
das dich ganz willenlos
und ohne antwort stehen lässt
bis du ganz außer dir
zu etwas greifst
zu einem falschen wort
zu einem harten schlag
bis du ganz außer dir
zu etwas greifst
weil du nicht weiter weißt
weil du in deiner angst vergehst
das dich ein anderer bestimmt
das dir ein fremder etwas nimmt
schon lange fehlt dir etwas
in dieser viel zu schnell
gewordenen zeit
das dir in deinem denken hilft
dich selbst zu finden
und die verborgenen worte
wieder aufzufinden
die einer lang vor dieser zeit
in deines herzens grund gelegt
dort ist ganz langsam
und ganz unbemerkt
etwas zerbrochen
das kaum mehr
seinen ursprung findet



Hermann Josef Schmitz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen