Sonntag, 13. Juli 2014

Meer

Wenn man ans Meer kommt
soll man zu schweigen beginnen
bei den letzten Grashalmen
soll man den Faden verlieren


und den Salzschaum
und das scharfe Zischen des Windes
einatmen
und ausatmen
und wieder einatmen


Wenn man den Sand sägen hört
und das Schlurfen der kleinen Steine
in langen Wellen
soll man aufhören zu sollen
und nicht mehr wollen wollen
nur Meer


Nur Meer



Erich Fried









1 Kommentar:

  1. Schön ist es, dich am Meer zu wissen und zu spüren, wie du es genießt und liebst. Ich wünsche Euch von Herzen eine erfüllende Zeit.

    wir werden es Euch nachtun und am nächsten Wochenende nach St. Peter-Ording reisen - es wird wahrlich Zeit für "Nur Meer"

    alles Liebe
    isabella

    AntwortenLöschen