Mittwoch, 13. August 2014

Unendlichkeit

Dorthin – will ich; und ich traue
Mir fortan und meinem Griff.
Offen liegt das Meer, ins Blaue
Treibt mein Genueser Schiff.



Alles glänzt mir neu und neuer,
Mittag schläft auf Raum und Zeit-:
Nur dein Auge – ungeheuer
Blickt michs an, Unendlichkeit!



Friedrich Nietzsche


Heute gehen Hochzeitstagsgrüße nach Karlsruhe ... wie schön, dass es Euch gibt. Genießt den Tag ganz besonders.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen