Donnerstag, 12. Dezember 2013

Ungewiss

aus der offenen wunde
des müden morgens
trinken wir mageres licht
die frühe leere glitzert
wie fremdes gold
stehen die aufgeschriebenen
rekorde vor erreichen
im abseits um längen voraus
stürzt einer in die stille ab
niemand kannte ihn
vermisst niemand
und der müde morgen
streift mit hängenden lippen
die ungewissheit der stadt



Hermann Josef Schmitz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen