Samstag, 23. Februar 2019

Die Badewanne

Die Badewanne prahlte sehr.
Sie hielt sich für das Mittelmeer
Und ihre eine Seitenwand
Für Helgoländer Küstenland.
Die andre Seite - gab sie an -
Sei das Gebirge Hindostan
Und ihre große Rundung sei
Bestimmt die Delagoabai.
Von ihrem schmalen Ende vorn
Erklärte sie, es sei Kap Horn.
Den Kettenzug am Regulator
Hielt sie sogar für den Äquator.
Sie war - nicht wahr, das merken Sie? -
Sehr schwach in der Geographie.
Dies eingebildete Bassin,
Es wohnte im Quartier latin.



Joachim Ringelnatz

Freitag, 22. Februar 2019

Ungenaues Gebiet

immer sitzen wir in wartezimmern
zwischen ankunftszeiten und verabschiedungen
blass blühen die blumen des abschieds
die sehnsucht erwacht schon vor dem entstehen
und richtet sich in traumlosen nächten ein
immer sitzen wir in wartezimmern
tragen die angst wie eine wortlose schwärzung
hören die partitur eines anderen unerreichbaren lebens
nie kommen wir an in den sälen der wahrheit
bleibt das leben ein ungenaues gebiet



Hermann Josef Schmitz



Von Herzen wünsche ich Euch ein Wochenende voller Gegenwart und erstem Frühlingsgeruch.

Donnerstag, 21. Februar 2019

Vor meinem Fenster

Vor meinem Fenster
singt ein Vogel.


Still hör ich zu; mein Herz vergeht.


Er singt,
was ich als Kind besaß,
und dann - vergessen.



Arno Holz

Mittwoch, 20. Februar 2019

Schattenauge

windgeformtes schattenauge
eine andere ferne dahinter
flüchtige lichtsäume
entlang der zerfransten linien aus grau
später wächst mir unfassbares blau entgegen
und sättigt das schattenauge
eine andere tiefe darunter



Hermann Josef Schmitz

Dienstag, 19. Februar 2019

Bergauf

Man kann nicht bergauf kommen,
ohne bergan zu gehen.
Und obwohl Steigen beschwerlich ist,
so kommt man doch dem Gipfel immer näher,
und mit jedem Schritt
wird die Aussicht umher freier und schöner.
Und oben ist oben!



Matthias Claudius


Der Flyer für die Osterausstellung Schloss Jegenstorf 2019 ist da. Gestaltet von der lieben Isabelle Hofer, die das wieder in bester Güte gemacht hat. Ab Ende Februar stelle ich die jeweiligen Kunsthandwerker bei Facebook vor. Und das Anschauen geht ohne Account. Wir freuen uns schon sehr.






Montag, 18. Februar 2019

Staunen

nur schauen möchte man
diesen landstrich aus schnee
schweigen im vorbeigehen
staunen über die spur
die der wind an die seite gezeichnet hat
nur hören möchte man
dieses unberührte lied
und auf anschluss hoffen
wenn die heimat einen weg zeigt
hinter dem landstrich aus schnee



Hermann Josef Schmitz