Freitag, 14. Juni 2024

Zugewandt

dich spüren
wie einen wellengang
der tief in meinen adern ufert
wie einer wolke schatten
auf einem meer
von einem großen tag
dich lieben
wie das blühen
eines rosenstrauchs
der meinem blick
die härte nimmt



Hermann Josef Schmitz



Gönnt Euch ganz viel Gutes an diesem Wochenende, lasst Euch von hellen Tagen verführen.

Mittwoch, 12. Juni 2024

Nie

frühmorgens schon
sättigen die maschinen
die blaue stunde
mit ihrem lärm
unter dem verstaubten herz
erblinden die gedanken
einer unsicheren zeit
nie bleibt eine stunde
ungestört für den blick
in eine schutzlose unbemerktheit


Hermann Josef Schmitz

Montag, 10. Juni 2024

Juni I

laufstege dieses tägliche beweisen sich selbst den anderen hingeben vermeintlich in maßangaben tabellen und werten ideale falsche göttinen und idole erblindete städte die sich aus allen erinnerungen lösen in jedem tag dieses unbehagen digitale leibwächter bleifarbener atem und die zeit die ohne einen widerspruch alles trägt und nichts vergisst was menschen längst vergessen haben laufstege lange straßen verwehungen blässe und eine nicht mehr endende müdigkeit an dieser gnadenlosen dauerverurteilung ist ein mensch ein mensch oder was bleibt im getümmel der fragen was bleibt in der ruhelosigkeit der bildschirme standpunkte wanken positionen verwässern dieses tägliche beweisen sich selbst den anderen beweisen wollen und nicht wissen wofür und dabei die liebe verlieren die nichts fordert als angenommen zu werden ohne widerworte voller zärtlichkeit laufstege grenzschweigen


Hermann Josef Schmitz

Samstag, 8. Juni 2024

Vor dem Sommer

am vlies des rosenstrauches
wächst dein herzschlag
voller freude in des tages licht
mit sehnsuchtsvollen worten
streifst du über diese blütenfülle
und hältst den atem voller demut an
es sind die tage vor dem sommer
wo sich des blühens rauschen
in eine große woge legt
und voller unbedingter liebe
zu einem großen fest aus farben wird



Hermann Josef Schmitz

Donnerstag, 6. Juni 2024

Unterschied

da ist einer
der sich im kränken
längst verloren hat
während ein anderer
seinen worten
ohne unterlass hass befiehlt
da ist ein weiterer
der ohne bedingung
die gegenwart liebt



Hermann Josef Schmitz

Dienstag, 4. Juni 2024

Dieser Moment

dieser moment
wenn sich die blaumeise
vom blatt der pfingstrose löst
zittern die regenperlen
fallen ins bodenlose
und des menschen herz
verwebt sich in die schönheit
dieses moments



Hermann Josef Schmitz