Dienstag, 2. August 2016

Wie immer und nie

dann kam regen
ich legte meine hand
auf das pochen
deines aufgeregten herzens
und der regen kühlte
den atem
streifte über die warme haut
und nahm allen lärm
der strassen weg
dann kam regen
wir lagen im abgedunkelten zimmer
zwischen wachsein und schlaf
arm an arm
und waren uns nah
wie immer und nie



Hermann Josef Schmitz




Wie so oft: Wenn man ins Buch eingestiegen ist, kommt man nicht mehr los. Ein Buch für Männer und Frauen, über Verwirklichung und Erkenntnis, über Weggehen und Zurückkommen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen