Samstag, 1. Oktober 2016

Kein Land in Sicht

auf den kalt gewordenen augen
flackert das aufgescheuchte licht
moderne wanderprediger ohne weitsicht
mit überangeboten aus ungesunden kompromissen im gepäck
bleiben die mittelwege schon lange ohne ziel
und die bündnisse brüchige versprechen
unverkäufliche muster einer vergangenen zeit
auf den kalt gewordenen augen
flackert das zerknirschte licht
am ende zählt man sich nur selbst
und lebt von verblassten rückblicken
keine land in sicht und längst keine heimat
keine blaue stunde im blick
die blume aus sehnsucht verloren



Hermann Josef Schmitz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen