Montag, 12. Dezember 2016

Alles verwebt sich

alles verwebt sich
die kurze zeit deines daseins
bleibt wie eine flüchtige wolke
in der umgestürzten welt
an den unsicheren rändern
verwandelt sich nur
der klang der stimmen
die struktur der gärten
alles verwebt sich
die wiederkehrende zeit des daseins
bleibt wie immer ein unsicheres versprechen
in den städten
die sie am offenen herzen operieren
verwandelt sich das sterben
in ein neues leben
das mit hingabe die kommende zeit umarmt



Hermann Josef Schmitz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen