Samstag, 15. April 2017

Jetzt gilt es

hier formen die blüten ihr eigenes gitter
sie stellen sich dem wind in den weg
legen eine frische spur über die grüne weite
verfängt sich das summen von flügelvölkern
in den winzigen kelchen des frühlings
jetzt gilt es die helle luft zu trinken
vom weg abzukommen
neue atemworte zu erfinden
ein eigenes blütengitter zu formen
in dem sich unsere liebe aufs neue verfangen darf



Hermann Josef Schmitz


Wir sind mal wieder im Park der Kantonalen Gartenbauschule Oeschberg gewesen, der immer einen Besuch wert ist:















1 Kommentar:

  1. dein wunderschönes gedicht macht lust auf noch mehr! frühling in seiner schönsten form!

    ein wunderbares osterfest wünscht dir
    gabriele

    AntwortenLöschen