Sonntag, 30. April 2017

An eine Landschaft

Verliere dein Geheimnis nicht vor mir,
Ich bitte dich, verbirg mir deine Reize,
Und wenn ich sehnlich nach Erkenntnis geize,
So schweige sphinxhaft meiner Wissbegier.
Erkennen heisst, ich hab' es längst erkannt,
Die Welt in seine armen Grenzen pferchen;
Du lehre mich aus deinen hundert Lerchen,
Dass deine Schönheit kein Verstand umspannt...


Christian Morgenstern


Das komplette Programm von Blueballs ist draussen.
Jo Harman gehört jetzt schon für mich zu den Entdeckungen und wir werden sie am 22. Juli im Pavillon sehen.




Samstag, 29. April 2017

Ohne Titel

nachtgrüne wälder
immer duckt sich dunkelheit
an ränder aus licht



Hermann Josef Schmitz

Freitag, 28. April 2017

Fesselnd

„Im Leben ist die Wahrheit etwas so Seltenes, dass wir total gefesselt sind, wenn wir ihr begegnen.“


Howard Fine



Viele begegnungsreiche Momente an einem Wochenende, das hoffentlich wärmt – das wünsche ich von Herzen.

Donnerstag, 27. April 2017

Empor

der morgen stürzt
wie ein flügge gewordener vogel
aus dem nest der nacht
tastet über unberührte lichtungen
noch den schlaf in den augen
wirft diese erste flatternde stunde leise
einen flüchtigen schatten
über das wachsende gras
werden tautropfen zu einem unsichtbaren geflecht
getragen von flirrenden lichtfäden
der himmel wächst unbeschwert empor
die liegengebliebene angst vergangener tage
vergisst sich am wegrand und vergeht


Hermann Josef Schmitz

Mittwoch, 26. April 2017

Fügungen

Es heißt
ein Dichter
ist einer
der Worte
zusammenfügt


Das stimmt nicht


Ein Dichter
ist einer
den Worte
noch halbwegs
zusammenfügen


wenn er Glück hat


Wenn er Unglück hat
reißen die Worte
ihn auseinander



Erich Fried

Dienstag, 25. April 2017

Unverändert

das paradies mag längst verloren sein
und mit ihm viele kinder seiner zeit
doch diese welt bleibt in so vielem
unverändert eines großen werkes wunder
mit jedem augenblick den wir gestalten können
mit jedem wimpernschlag aus dessen licht wir atmen
bleibt etwas wie geschützt
bleibt in uns und in eines sternenatlas karte
mit jedem augenblick in dem wir unseren glauben nähren
das jede zukunft auch ein großes weltbild hat
bleibt dieses paradies und bleibt in allem
unverändert eines großen werkes wunder
in dem ein zauber aus dem leben unserer seele wächst


Hermann Josef Schmitz

Montag, 24. April 2017

Bücher lesen

Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten,
aus den Stuben, über die Sterne.



Jean Paul



Mit einer kleinen Verspätung zum Welttag des Buches am 23. April 2017.

Sonntag, 23. April 2017

So ziehen die Stunden

so ziehen die stunden
einer klagt über die welt
und kann nicht aufhören zu weinen
ein anderer verschenkt seine liebe
den menschen mit worten und händen
ein weiterer steht still
atmet und wächst in diesem sein
so ziehen die stunden



Hermann Josef Schmitz

Samstag, 22. April 2017

Abendregen

Langsam und schimmernd fiel ein Regen,
In den die Abendsonne schien;
Der Wandrer schritt auf schmalen Wegen
Mit düstrer Seele drunter hin.


Er sah die großen Tropfen blinken
Im Fallen durch den goldnen Strahl;
Er fühlt' es kühl aufs Haupt ihm sinken
Und sprach mit schauernd süßer Qual:


»Nun weiß ich, dass ein Regenbogen
Sich hoch um meine Stirne zieht,
Den auf dem Pfad, so ich gezogen,
Die heitre Ferne spielen sieht.


Und die mir hier am nächsten stehen
Und wer mich wohl zu kennen meint,
Sie können selber doch nicht sehen,
Wie er versöhnend ob mir scheint.


So wird, wenn andre Tage kamen,
Die sonnig auf dies Heute sehn,
Um meinen fernen blassen Namen
Des Friedens heller Bogen stehn.«



Gottfried Keller

Freitag, 21. April 2017

Bleiben für bald

frühling übt sich noch
während du losgelöst vom stundengeflecht
hinüber gleitest in ein dämmern
die augenlider werden leise
die lippen verlieren sich im atmen
ich schaue dich und schaue und schaue
und nehme diesen augenblick
für die tage in der ferne ohne dich
und gleite hinweg in ein dämmern
in ein träumen in ein bleiben für bald



Hermann Josef Schmitz



Auf ein Wochenende, in dem der Frühling fertig mit Üben ist und viel Wärme durch die Stunden blüht.