Donnerstag, 23. April 2015

Kopenhagen III

1/ louisiana vor lauter staunen raffen sich die worte erst im nachgang auf und stehen da still vor staunen


2/ längst hat jemand die ideale verramscht sie verkaufen leblose gegenstände aus fremden ländern seelenlos ihre hintermänner und hinterfrauen tragen kein gewissen bei diesem deal


3/ den straßen folgen bis wir eine abweichung finden und dahinter türen mit unbekannter vergangenheit in gegenständen sätze erfinden im gesicht vorheriger zeit nichts mitnehmen aber den schwung eines tisches das gefühl seiner entstehung einen abschnitt aus den gespräch eines verklärten kaffeenachmittags im norden vielleicht an einem frühsommertag unter blühendem flieder im aufwachtraum den nebenstraßen ihren fremden namen warten bis die sätze eine stelle öffnen dem klang nachhängen und dem muster unter der brücke eine landschaft aus verbundenen regentropfen


4/ inmitten des wachsenden stromes leuchtender sätze dem sehnen nach wäldern einen gedanken verschwenden an eine andere zeit


5/ lebe wild und gefährlich betrachte den kleinen kosmos aus abgenutztem holz wie ein anderes leben flüchte dich in keine sehnsucht genieße alles was der augenblick auftischt wärme dich nirgendwo näher als bei dir selbst bleibe kletternd in aller neugier streichle das kühne leben und verfange dich mit fingern und augen in der beständigen liebe deiner herzensdame



Hermann Josef Schmitz




Weitere kleine leise Impressionen aus Kopenhagen:













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen