Donnerstag, 21. Juli 2016

Samstagabend

wenn der schrecken des tages
sich in dein unterbewusstsein einnistet
wie ein unwirklicher schmerz
wenn sich die meldungen überschlagen
über die traurigen geschehnisse
und über die unbekannten trauernden
wenn dir nichts bleibt als ratlosigkeit
tröstet dich manchmal ein blick
in die grosse stille der mondbeleuchteten bergkönige



Hermann Josef Schmitz

Kommentare:

  1. ...und manchmal hilft auch ein gedicht, das leuchtet!

    deine zum beispiel!

    liebe grüße
    gabriele

    (habe mir peter stamm: der lauf der dinge besorgt- danke für den tipp)

    AntwortenLöschen
  2. ich wünschte mir gerade manchmal, dass ich mich selbst trösten könnte durch Schreiben - dir scheint es zu gelingen!
    LG

    AntwortenLöschen