Samstag, 2. September 2017

Suchend

noch suche ich den boden
in dem mein zwischensein verwurzelt
und habe keine worte
und habe keinen ganzen satz
der  sicher und bestimmt
ein heimathaus beschreibt
noch suche ich den weg
auf dem mein zwischensein bewegt
und habe keine schritte
und habe keinen langen lauf
der ganz von vorne neu beginnt
und sich in einem ziel hin findet
noch suche ich den hafen
in dem mein zwischensein verankert
und habe keine weite
und habe keinen horizont
zu dem mein schiff die reise antritt
und einen leuchtturm fest bestimmt



Hermann Josef Schmitz

1 Kommentar:

  1. das zwischensein, es kommt immer wieder vor, du hast ihm ausdruck gegeben ... lg monika

    AntwortenLöschen