Samstag, 14. November 2015

Abseits

abseits der vorhandenen zeit liegen
dem dunklen keine stirn bieten
und den ansprüchen stop sagen
(auch und vor allem den eigenen)
der schönheit hell geredeter novemberabende misstrauen
die nacht zu einem tunnel machen
der abseits der gelegenheiten wohnt
nichts vermissen außer allem
an den fenstern nur randlichter erblühen sehen
im dunklen ankommen im dunklen gehen
sich nicht einfügen werden in die gewohnheit der zeit
abseits liegen bleiben
wie ein verstummter anspruch


Hermann Josef Schmitz

1 Kommentar:

  1. Ein Großes, Starkes ist das, lieber Freund.

    ganz liebe Grüße und ein liebegefülltes Wochenende wünscht dir,
    isabella

    AntwortenLöschen