Freitag, 28. Juli 2017

Abend

Der Abend wechselt langsam die Gewänder,
die ihm ein Rand von alten Bäumen hält;
du schaust: und von dir scheiden sich die Länder,
ein himmelfahrendes und eins, das fällt;


und lassen dich, zu keinem ganz gehörend,
nicht ganz so dunkel wie das Haus, das schweigt,
nicht ganz so sicher Ewiges beschwörend
wie das, was Stern wird jede Nacht und steigt;


und lassen dir (unsäglich zu entwirrn)
dein Leben, bang und riesenhaft und reifend,
so daß es, bald begrenzt und bald begreifend,
abwechselnd Stein in dir wird und Gestirn.



Rainer Maria Rilke



5 Jahre später - stille Impressionen von Schloss Trachselwald und der Kulturmühle Lüzelflüh. Gesterm war es eher kühl, 2012 hatten wir es sehr warm.

Heute Abend - nachdem es am Samstag so regnete, dass wir auf Jo Harman verzichtet haben - geht es endlich zu BlueBalls nach Luzern.

Wenn's gut klappt, sehen wir im Pavillon noch bisschen von William McCarthy, auf jeden Fall aber im KKL Gregor Meyle.

Habt ein schönes Wochenende und vielleicht kommt ja endlich mal wieder der Sommer vorbei.










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen