Sonntag, 8. April 2018

Weit gewordener Blick

dann löst sich in sekunden alles
was in ungewissheit lebte
was dich so lange über tage wochen bange warten
und alles in dir schwanken ließ
durch deine nächte zog dies bange warten
und nahm fast jedem tag die laute und die stumme freude
kein frühling schien zu kommen
selbst das mit einem mal erwachte licht der frühe
nahm dir nichts von der kümmerniss
es streifte nur wie ungenauer hoffnungsschimmer
das alles ist mit einem mal jetzt ganz vergessen
aus einem wortgefüge bricht ein klarer weg
und deine heimat deine lieb gewordene landschaft
reicht dir die hand reicht sie ganz fest
und nimmt den kummer in den sonnenuntergang



Hermann Josef Schmitz

1 Kommentar:

  1. wunderbar! Herzliche Grüße aus dem Frühling, der schon fast ein Sommer ist

    AntwortenLöschen