Dienstag, 29. Juli 2014

Welch Glück

der blau geschorene himmel
im schattenzimmer am nachmittag
die flussläufe des körpers
in der ferne das aufgebrachte tier
welch glück hier geboren zu sein
ohne ein loch im herzen
das sich nicht mehr schließen lässt
geborgen unter dem horizont
eines eigenen lebens



Hermann Josef Schmitz











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen