Mittwoch, 26. Juli 2017

Sommerregen

nachts marschierten die regenherden
aus den dunkel gewordenen wolkenstädten
die wälder hielten den atem an
die müden gespräche verstummten
leise verbrannte der geruch geernteter felder
die schwarzen kiesel wurden festlich im glanz
und dann endlich kühlten die fiebrigen wundstellen
auf der ausgezehrten haut langer sommertage



Hermann Josef Schmitz

1 Kommentar:

  1. ja, genau so habe ich es auch empfunden. nur finde ich nicht so wunderbar lyrische worte wie du!

    liebe grüße
    gabriele

    AntwortenLöschen