Samstag, 5. August 2017

Trachsellauenen

an nichts anderes denken als an das vorankommen nichts anderes schauen als die unermesslich großen steine und den weiten himmel nichts anderes hören als das tosende wasser von den bergen nichts anderes riechen als die wiesen und felsen und ab und zu einen engel schweben sehen der das tal behütet an nichts anderes denken als an die verrohung der welt und den tod der sich tag um tag in die gletscher frisst und sich an nichts anderem freuen als an der größe und kraft der natur und sich an nichts anderem freuen als unterwegs sein mit dir und an nichts anderes denken als an das vorankommen und den horizont in meine gedanken weben und die schweigende schönheit atmen und nichts anderes mehr mit dir


Hermann Josef Schmitz


Und zwischen allen Ferienaktivitäten bleibt immer genug Zeit zum Lesen. Das sind zwei weitere Bücher, die ich uneingeschränkt empfehlen kann.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen